Impressum

Sitz der Gesellschaft: TTS – Teneriffa Touristik Service GmbH
Dithmarscher Str. 7 – 22049 Hamburg
Tel. 040 – 220 14 77 – Fax 040 – 220 14 80
Internet: www.tts-touristik.de
Internet: www.tts-aktivreisen.de
E-Mail: info@tts-touristik.de
info@tts-aktivreisen.de
USt-ID: DE 170306205
Handelsregister:

Geschäftsführer:

HRB 57991, Amtsgericht Hamburg

Heinz-Dieter Hüneke

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Heinz-Dieter Hüneke

Persönlich haftende Gesellschafter: Heinz-Dieter Hüneke

Es wird keine Gewähr für Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte übernommen.Die Verantwortung wird auch für die Inhalte von Websites, die über Links erreicht werden, ausgeschlossen. Nach einem Urteil des LG Hamburg vom 12. Mai 1998, haben Betreiber einer Webseite durch die Anbringung eines Verweises (Link) die Inhalte auf der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten. Wir distanzieren uns daher vorsorglich ausdrücklich von Form und Inhalten der verlinkten Seiten. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Webseite angezeigten Verweise.

Datenschutzhinweis:
Von Ihnen per Kontaktformular gesendete Daten werden bei uns im Hause nur für Kontaktzwecke eingesetzt (z.B. um Ihre Anfrage zu bearbeiten). Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben. Wenn Sie wünschen löschen wir Ihre Daten unverzüglich aus unserem System, senden Sie uns dazu bitte eine e-Mail.

Disclaimer:
Unsere Webseiten sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung zu kommerziellen oder politischen Zwecken, sei es ganz oder teilweise, auch in veränderter Form bedarf der vorherigen Zustimmung. Zulässig ist der Ausdruck, die Kopie oder das Herunterladen von Dateien zu Informationszwecken sowie zum Zwecke der privaten Nutzung. Die in unseren Webseiten enthaltenen Links können dazu führen, dass Sie auf die Webseiten Dritter gelangen. Wir weisen darauf hin, dass wir auf diese Webseiten keinen Einfluss haben, und daher auch nicht für deren Inhalt verantwortlich sind. Die Existenz von Links zu Webseiten Dritter stellt keine Empfehlung für diese Seiten, die sie betreibenden Unternehmen oder deren Produkte und Leistungen dar. Unsere Webseiten haben wir sehr sorgfältig zusammengestellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben können wir dennoch keine Haftung übernehmen. Die Inhalte können überdies ohne vorherige Ankündigung aktualisiert, erweitert, gekürzt oder anderweitig angepasst oder geändert werde.

Abmahnungen – Nein Danke !

Im Falle von Domainsstreitigkeiten oder wettbewerbsrechtlichen oder ähnlichen Problemen, bitten wir Sie, zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreite und Kosten, uns bereits im Vorfeld zu kontaktieren. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit uns, wird im Sinne der Schadenminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.

Bildmaterial: Quelle einiger Bilder auf dieser Seite ist www.hotelplayasurtenerife.com, dreamstime.com Bitte beachten Sie auch: Die oben gezeigten Bilder und Texte sind den Katalogen der verschiedenen Veranstalter entnommen. GIATA sowie das Reisebüro übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der dargestellten Informationen.

© 2007 – 2014 GIATA GmbH – GIATA Multicodes.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der TTS Teneriffa Touristik Service GmbH


Reisebedingungen

Die allgemeinen Reisebedingungen sind Grundlage des Vertrages zwischen dem Kunden und dem Reiseveranstalter TTS Teneriffa Touristik Service GmbH.

1. Abschluss des Reisevertrages

Mit der Anmeldung bietet der Kunde der TTS Teneriffa Touristik Service GmbH – nachstehend Reiseveranstalter genannt -, den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich oder telefonisch vorgenommen werden. Werden mehrere Personen angemeldet, so haftet der Anmelder neben den anderen, von ihm gemeldeten Teilnehmern, für deren vertragliche Verpflichtung, sofern er dies ausdrücklich und gesondert erklärt hat. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch den Reiseveranstalter zustande, die in Form der Reisebestätigung erfolgt. Die Reisebestätigung wird an das buchende Reisebüro übermittelt oder direkt zugesandt.

2. Anzahlung / Restzahlung

Mit der Reisebestätigung wird – nach Übergabe des Sicherungsscheins im Sinne des § 651 k Absatz 3 BGB – eine Anzahlung von 20% des Reisepreises fällig. Vier Wochen vor Reisebeginn ist die Restsumme zu zahlen. Liegt zwischen Reisebestätigung und Reisebeginn ein Zeitraum von weniger als vier Wochen, ist der Reisepreis sofort fällig. Ohne vollständige Bezahlung des Reisepreises besteht kein Anspruch des Reiseteilnehmers auf Inanspruchnahme der Reiseleistungen und keine Leistungsverpflichtung der TTS Teneriffa Touristik Service GmbH.

3. Leistungen / Preise

Für die Reiseleistungen sind grundsätzlich die Prospektangaben und der Inhalt der Reisebestätigung maßgeblich. Abänderungen und Nebenabreden bedürfen einer ausdrücklichen Bestätigung des Reiseveranstalters. Direktflüge sind nicht immer NONSTOP-Flüge und können somit Zwischenlandungen beinhalten.

4. Leistungs- und Preisänderungen

Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und die vom Reiseveranstalter nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet soweit die Abänderungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. Der Reiseveranstalter behält sich vor, die ausgeschriebenen und mit der Buchung bestätigten Preise im Falle der Erhöhung der Beförderungskosten oder Abgaben für bestimmte Leistungen, wie z.B. Flughafengebühren, in dem Umfang zu ändern, wie sich deren Erhöhung pro Person auf den Reisepreis auswirkt, sofern zwischen Vertragsabschluss und dem vereinbarten Reisetermin mehr als vier Monate liegen. Im Fall einer nachträglichen Reisepreisänderung wird der Kunde spätestens 3 Wochen vor Reiseantritt informiert. Preiserhöhungen nach diesem Termin sind nicht zulässig.

Bei Preiserhöhungen um mehr als 5% oder im Falle einer erheblichen Änderung der Reiseleistung ist der Kunde berechtigt, vom Reisevertrag ohne Gebühren zurückzutreten oder an einer ihm ersatzweise angebotenen mindestens gleichwertigen Reise ohne Aufpreis teilzunehmen, sofern eine solche Reise im Angebot ist. Dieses Recht muss unverzüglich nach der Erklärung des Reiseveranstalters diesem gegenüber geltend gemacht werden.

5. Rücktritt und Kündigung durch den Kunden

Der Kunde kann jederzeit von einer gebuchten Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Eingang der schriftlichen Rücktrittserklärung beim Reiseveranstalter. Der Reiseveranstalter kann Ersatz für die getroffenen Reisevorkehrungen und seine Aufwendungen verlangen. Bei der Berechnung werden gewöhnlich ersparte Aufwendungen und mögliche anderweitige Verwendungen der Reiseleistungen berücksichtigt. Umbuchungswünsche des Kunden bzgl. Reisetermin, Unterkunft, Reiseziel und Abflughafen werden bis 28 Tage vor Reiseantritt, sofern sie durchführbar sind,

gegen das Entgelt der jeweiligen Leistungsträger übernommen. Bei einem Rücktritt der gebuchten Reise werden folgende pauschalierte Rücktrittsgebühren berechnet:

20% bis zum 30. Tag vor Reiseantritt

25% vom 29.Tag bis 22.Tag vor Reiseantritt

40% vom 21.Tag bis 14.Tag vor Reiseantritt

50% vom 13.Tag bis 07.Tag vor Reiseantritt

75% vom 06.Tag bis 01.Tag vor Reiseantritt

90% bei Nichtantritt der Reise

Der Kunde ist berechtigt zu verlangen, dass statt seiner ein Dritter in die Leistung seines Vertrages mit den Rechten und Pflichten eintritt. Der Reiseveranstalter ist berechtigt, die sich aus diesem Umbuchungsvorgang ergebenden Mehrkosten dem Vertragspartner zu berechnen. Die Stellung einer Ersatzperson muss dem Reiseveranstalter bis zum Reisebeginn schriftlich mitgeteilt werden. Sie tritt in die Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag ein. Diesem Wechsel kann seitens des Reiseveranstalters widersprochen werden, wenn der andere Reiseteilnehmer den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzliche bzw. behördliche Anordnungen entgegenstehen.

6. Reiseversicherungen

Eine Reiserücktrittskostenversicherung ist im Reisepreis nicht eingeschlossen. Wir empfehlen dringend eine solche Versicherung,
die bei Buchung der Reise abgeschlossen werden sollte. Für Ihre Sicherheit insgesamt empfehlen wir den Komplettschutz.

7. Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter

Der Reiseveranstalter kann in folgenden Fällen vor Antritt der Reise von vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen:
Bis 4 Wochen vor Reiseantritt, wenn die Pflicht, die Reise durchzuführen, für den Veranstalter nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten die Überschreitung der wirtschaftlichen Opfergrenze, bezogen auf die Reise, bedeuten

würde, es sei denn, dass der Veranstalter die dazu führenden Umstände zu vertreten hat. Wird die Reise aus diesem Grunde abgesagt, so erhält der Kunde den eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück. Zusätzlich wird der Buchungsaufwand des Kunden mit € 10,00 erstattet, sofern er von einem Ersatzangebot keinen Gebrauch macht.

Ohne Einhalt einer Frrist, wenn der Kunde die Durchführung der Reise, ungeachtet einer Abmahnung des Reiseveranstalters, nachhaltig stört, oder wenn er sich in einem solchen Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Kündigt der Reiseveranstalter, so behält er den Anspruch auf den Reisepreis; er muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die er aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erlangt. einschließlich der ihm von den Leistungsträgern gut gebrachten Beträge.

8. Gewährleistung

Wird die Reise nicht vertragsmäßig erbracht, so kann der Kunde Abhilfe verlangen. Der Reiseveranstalter kann auch in der Weise Abhilfe schaffen. dass er eine gleichwertige Ersatzleistung erbringt.

9. Haftung

Die vertragliche Haftung des Reiseveranstalters ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, die nicht Körperschäden sind, soweit ein Schaden des Kunden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wurde und soweit der Reiseveranstalter für einen für einen dem Kunden entstandenen Schaden allein durch Verschulden eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

Der Reiseveranstalter haftet nicht für Leistungsstörungen im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z.B. Veranstaltungen, Theater- und Konzertbesuche, Ausstellungen etc.) und die in der Reiseausschreibung ausdrücklich als Fremdleistungen gekennzeichnet werden.

10. Mitwirkungspflicht

Der Kunde ist verpflichtet, bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen alles ihm Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und eventuell entstandenen Schaden gering zu halten. Der Kunde ist insbesondere verpflichtet, seine Beanstandungen unverzüglich der örtlichen Reiseleitung zur Kenntnis zu geben. Kommt der Kunde durch eigenes Verschulden diesen Verpflichtungen nicht nach, so stehen ihm Ansprüche insoweit nicht zu.

11. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung

Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reiseleistung sind innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise geltend zu machen. Nach Ablauf dieser Frist können Ansprüche nur geltend gemacht werden, wenn der Kunde ohne Verschulden verhindert war, die Frist einzuhalten. Vertragliche Ansprüche verjähren in einem Jahr. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte.

Schweben zwischen dem Kunden und dem Reiseveranstalter Verhandlungen über den Ansprüche begründenden Umstand, so ist die Verjährung gehemmt bis der Kunde oder der Reiseveranstalter die Fortsetzung der Verhandlungen verweigert. Die Verjährung tritt dabei nach 3 Monaten nach dem Ende der Hemmung ein.

12. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen des Reisevertrages bzw. der Reisebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, oder sollten diese Reisebedingungen eine Regelungslücke enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen bzw. fehlenden Bestimmungen treten die jeweils gesetzlichen

Regelungen.

13. Gerichtsstand

Für alle Klagen gegen den Reiseveranstalter ist Hamburg, der Sitz der Gesellschaft, Gerichtsstand. Für alle Vertragsvereinbarungen und Reisebedingungen findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.


TTS Teneriffa Touristik Service GmbH

Dithmarscher Str. 7 , 22049 Hamburg

Telefon: (040) 2201477 , Fax: (040) 2201480

Email: info@tts-touristik.de , Homepage: www.tts-touristik.de

 

Letzte Aktualisierung vom 10.Januar 2017